Drehmomentschrauber für den Stahlbau

Dauerbelastung, aber auch Lastwechsel und Temperaturschwankungen stellen besondere Anforderungen an die Verschraubungsqualität von Stahltragwerken, wie z.B. Brücken, Hallen und Gittermasten. Zudem hat die EU mit der Einführung der europaweit harmonisierten Normen für den Stahlbau geänderte, z. T. erhöhte oder neue Anforderungen für geschraubte Verbindungen festgelegt. alkitronic® hat frühzeitig diese Änderungen aufgegriffen und sichergestellt, dass Sie mit unseren Produkten bestens für die Zukunft ausgerüstet sind. 

Im Dialog zur richtigen Lösung

Sie haben die Anwendung – wir die Erfahrung und Beratungskompetenz im Dialog mit Ihnen gemeinsam die richtige Lösung für Ihre Anforderung zu finden. Mit alkitronic® als Systempartner können Sie auf technisch höchstem Niveau zusammenarbeiten: Rund um die Verschraubung in Ihrer Stahlbau-Anwendung bis hin zu Kalibrierung und Dokumentation. Aus unserer langjährigen Praxiserfahrung kennen wir Ihre Anwendungen genau.

In einem persönlichen Beratungsgespräch mit unserem Expertenteam können wir individuell auf Ihre Anforderungen eingehen. So erhalten Sie spezifisch für Ihre Anforderungen die optimale Lösung geliefert. Für uns hat Kundenorientierung und die Kundenzufriedenheit höchste Priorität. Beweis dafür sind unsere beständigen Partnerschaften mit unseren Kunden. Mehr über unsere individuellen Kundenlösungen erfahren Sie in unseren branchenspezifischen Case Studies.

Das Drehmoment-Drehwinkel-Verfahren im Stahlbau

Bei der Modernisierung der Normen war die Erhöhung der Verbindungsqualität ein wichtiges Kriterium. Das bis dato ausschließlich eingesetzte Drehmoment-Vorspann-Verfahren (nach DIN-18800) für das Erreichen planmäßiger Vorspannkräfte sah das Anziehdrehmoment als Steuergröße vor. Der Zusammenhang zwischen Anziehmoment und der Zielgröße Montagevorspannkraft ist wesentlich von der Reibung abhängig. Damit ist das einfache Drehmoment-Verfahren nicht besonders geeignet. Deutlich besser ist hier das Drehmoment-Drehwinkel-Verfahren (kombiniertes Verfahren nach DIN EN 1090-2), da es unter dem Aspekt des Montageaufwands den Einfluss der Reibung erheblich verringert. 

Vorteile auf einen Blick

Drehmomentschrauber für Ihren Anwendungsfall

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass die hohe Arbeitsgeschwindigkeit und die einfache Handhabung unserer elektrischen und pneumatischen Drehmomentschrauber sehr geschätzt werden. Ebenso ist uns bewusst, dass Ihre technischen Vorgaben eine wichtige Kaufentscheidung darstellen. Deshalb bieten wir sowohl eine Beratung per Telefon, per E-Mail als auch bei Ihnen persönlich vor Ort an.

Elektrisch und akkubetriebene Drehmomentschrauber der Serien EC und EB bieten neben hoher Präzision vor allem hohe Geschwindigkeit bei einfacher Handhabung. Für beengte Platzverhältnisse sind der alkitronic® EC-A sowie der EAW mit einem abgewinkelten Getriebe und geringer Bauhöhe konzipiert. Bei noch extremeren Platzverhältnissen empfiehlt sich der Einsatz von alkitronic® H-AS-/H-AX-Hydraulikschraubern. Gerne beraten wir Sie hierbei, um den passenden Drehmomentschrauber für Ihre Anforderungen auszuwählen.

Anwendung des kombinierten Drehmomentverfahrens

Wenn Sie schon heute oder in Zukunft nach EN 1090-2 vorspannen, also das kombinierte Drehmomentverfahren verwenden, bietet alkitronic® mit den EC-S/EC-A-Modellen eine modulare Softwarelösung. Diese erlaubt Ihnen Verschraubungsprozeduren wie z.B. Drehmoment-/Drehwinkelverfahren oder die Möglichkeit zur Dokumentation zu ergänzen. Dies ist bei den Geräten der aktuellen Serie auch nachträglich möglich. Weiterhin können werksseitig die benötigten Drehmomentwerte für Ihre HV-Verbindung exakt eingestellt werden. Mit alkitronic® EC-S/EC-A sind Sie normgerecht und zukunftssicher perfekt aufgestellt.